Der entfesselte Skandal. Das Ende der Kontrolle im digitalen Zeitalter

Language: 

German

Time: 

06/04/2013 - 12:15 bis 13:00

Der Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg stürzt über Plagiate, die im Netz detailgenau dokumentiert werden – und löst eine Welle von Enthüllungen aus, die zahlreiche Politiker Ansehen und Doktortitel kosten. Greenpeace zwingt ein Weltunternehmen mithilfe von Social-Media-Diensten und einer raffinierten Kampagne in die Knie. Und der amerikanische Politiker Anthony Weiner zerstört seine Karriere, weil er in einer Mischung aus Nachlässigkeit und Inkompetenz seine Twitter-Follower über seine Sexaffären informiert. Alle senden, speichern, publizieren. Manchmal reicht schon ein einziger Klick, und in falsche Kanäle geratene E-Mails und Fotos, Handyvideos und SMS-Botschaften beenden eine Laufbahn und besiegeln ein Schicksal. Immer mehr Daten lassen sich immer leichter durchsuchen, verknüpfen, kopieren, verbreiten – und eines Tages benutzen, um den Ruf eines anderen zu zerstören. Smartphones und Digitalkameras, Netzwerk- und Multimediaplattformen, persönliche Websites, Blogs und Wikis sind die neuartigen Instrumente der Enthüllung. Sie liegen heute in den Händen aller. Diese Keynote geht von einer zentralen These aus: Der Skandal ist kein Distanzereignis mehr, sondern hat unser aller Leben erreicht.

Speaker: